Krankengeld


„Wer nicht an die Zukunft denkt, wird keine haben.“ (John Galsworthy)

Berechnungstool Einkommenssicherung  

Krankengeld

Nettolücke selbst berechnen

Kostenfreies Berechnungstool für die Berechnung der Einkommenseinbußen nach Wegfall der Lohnfortzahlung (42 Tage) für:

  • gesetzlich oder privatversicherte,
  • Arbeitnehmer oder Selbständige,
  • im Bundesgebiet West oder Ost.


Versorgungslücke nach Lohnfortzahlung

Selten sind sich Arbeitnehmer und/oder Selbsständige darüber im Klaren, wie hoch tatsächlich die Versorgungslücke ist, wenn erst einmal der Bezug von Krankengeld droht bzw. welche Ausgaben auf den versicherten zusätzlich zukommen können.

Dabei ist nicht nur die Absicherung des Nettoeinkommens ein beratungsrelevanter Punkt, denn bei privat Versicherten kann zusätzlich noch der Wegfall der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung zu weiteren Versorgungslücken führen.

Für den Beratungseinsatz haben wir daher dieses Tool entwickelt, bei dem mit geringen Einsatz und Zeitaufwand diese Versorgungslücke deutlich wird. Übersichtlich auf einer Seite dargestellt, können Sie Ihren Mandanten über die Versorgungslücke aufklären und diese ggf. schliessen. Als Arbeitshilfe sind entsprechende Quellen und Gesetzesgrundlagen informativ hinterlegt.

Dieses Tool ist geeignet sowohl für Arbeitnehmer, als auch Selbständige - und das unabhängig von der jeweiligen Versichertenform (GKV / PKV).

Einkommensbußen beim Krankengeldbezug berechnen

© EBS Consulting e.K.

Name:KT Versorgungslücke 2016
Stand:18. Dezember 2015 (Sozialversicherungswerte 2016)
Dateiform:Microsoft Excel® 2010 oder pdf-Datei
Lizenz:GNU General Public License V3
Preis:Kostenfrei



Interesse? Hier direkt ordern.

Kostenfrei, unverbindlich und ohne großen Schnickschnack.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem KT-Tool.

Gerne senden wir Ihnen dieses kostenfrei und unverbindlich zu.

Ergänzen Sie bitte einfach unten stehende Angaben.

Wir freuen uns auf Sie.

* Pflichtfelder